FB, NSA und die Zwiebeln

3. Juli 2014 § Hinterlasse einen Kommentar

Auf der Tagesschau Website ist ein Artikel zu finden, in dem das zweite namentlich bekannte Deutsche NSA-Spionageopfer befragt wird. Die Kommentare sind zweigeteilt. Die einen glauben, es bringe eh alles nichts, weil man gar keine Chance hat „anonym“ zu sein, man müsse sich halt einfach vorsichtig verhalten. Die anderen wettern gegen die NSA und gegen die Gerichte etc. die der öffentlichen Wahrnehmung nach nichts dagegen unternehmen.

Wenn alle denken, man könne eh nichts machen ist klar, dass auch nichts gemacht wird. Mein Lieblingssatz in diesem Zusammenhang ist „Ich habe ja eh nichts zu verbergen.“ Sehr schön, dann montier doch gleich mal eine oder besser mehrere Webcams im Schlafzimmer und streame live ins Netz was da so jede Nacht passiert. „Ja sooooo habe ich das natürlich nicht gemeint.“ Wie denn dann?

Das passt alles ganz wunderbar zu dem Artikel über die verwerflichen Facebook Experimente und wird literarisch in „ZERO. Sie wissen was du tust“ aufgearbeitet.

Mir scheint, das nimmt alles kein Ende und die Leute wachen langsam auf. WEITER SO! Mit Aufwachen meine ich.

Facebook und der Creepyness Effekt

2. Juli 2014 § 3 Kommentare

Als ich vor kurzem „ZERO. Sie wissen was du tust“ gelesen und rezensiert habe dachte ich noch: „Boah, was wenn sowas mal tatsächlich passiert? Was, wenn uns eine Firma wirklich so gut kennt, dass sie damit anfängt, psychologische Experimente mit uns zu tätigen ohne dass wir davon wissen?“ Ach was, sowas gibt’s ja gar nicht. Ist doch eh nur Fiktion. Und dann bin ich über die Meldung mit den Emotions-Experimenten gestolpert, die Facebook an beinahe 700’000 Usern durchgeführt hat. VOR ZWEI JAHREN! Und nun kommen sie, informieren gnädigerweise darüber und entschuldigen sich für einen eventuellen Einfluss, den das Experiment auf die Benutzer gehabt haben mag.

Ich muss hier leider abbrechen, denn alles was nun folgte wäre vermutlich nicht druckreif. Nur soviel: Ich bedaure es aus tiefstem Herzen mich bei FB angemeldet zu haben. Mittlerweile ist der Account sistiert und wenn sie wenigstens in diesem Punkt ehrlich sind (haha), dann ist der Account in einer Woche gelöscht. Dass das bezüglich der geposteten Inhalte genau gar nichts bedeutet ist mir auch klar. Aber wie heisst es so schön: Alle Menschen sind klug. Die einen vorher, die anderen nachher.

Testpost für Twitter und FB

29. März 2011 § Ein Kommentar

Naja, in der Vergangenheit scheint es ja nicht wirklich sauber funktioniert zu haben. Also gibts jetzt ein paar Tests. Ich bitte das zu entschuldigen.

Update

Aktuelle Lösung:

Feedburner nach FB via RSS-Graffiti
Feedburner nach Twitter via Feedburner Publicize / Socialize

Hoffe es klappt.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort Facebook auf instausendste.