„Brrr“ und Medikamente

19. Dezember 2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Sonntag, 11.12.2011, Frühstück

„Brrr, kalt draussen“ -> Nicht, dass wir ihr jemals bewusst den Zusammenhang zwischen „Brrr“ und „kalt“ erklärt hätten.

Tochter 1 soll „Medikamente“ nehmen. Mit Quark, damit es leichter runter geht. Allerdings weigert sie sich heute standhaft. Also streicht Kiki etwas vom Quark auf eine Ecke des Brotes und hält ihr das Stück Brot hin.

Tochter 1 schaut das Brot an, dreht es um und meint: „Andere Seite“

Advertisements

Tagged:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan „Brrr“ und Medikamente auf instausendste.

Meta

%d Bloggern gefällt das: